Markus Mostert 
Markus Mostert, Dirigent Markus Mostert studierte Klavier und Chorleitung (Examen 1990 "mit Auszeichnung") an der Musikhochschule Köln, anschließend privates Gesangstudium bei Prof. Arthur Janzen.

Seit 1989 unterrichtet Mostert and der Musikschule des Kölner Domchores und leitet den Erwachsenenchor der Musikschule Neuss, Cantica Nova, mit dem er 1991 beim Chorfestival in Hradec Králové einen Sonderpreis für die Interpretation von Chorwerken der deutschen Romantik erhielt. 1992 folgte der Chorpart bei einer CD-Einspielung von Grauns Oper "Montezuma" in Zusammenarbeit mit der Deutschen Kammerakademie Neuss und der Oper von Mexico City.

1996 übernahm Mostert die Leitung des Kammerchores "Musica Mundi" und 1997 den Lehrauftrag für Stimmbildung an der Musikhochschule Köln. Als Mitglied der Gächinger Kantorei Stuttgart führten ihn Konzertreisen mit Helmuth Rilling in zahlreiche europäische Länder und nach Japan, Israel, Südamerika und zu den Salzburger Festspielen.

Markus Mostert war Vokaldozent beim Sommerkurs für Alte Musik "Plus Oultre" in Brügge, gemeinsam mit Mitgliedern des Ensembles "Odhecaton", mit dem er auch als Gesangssolist und Dirigent zusammengearbeitet hat. Als Solist war er außerdem regelmäßig im Kölner Dom zu hören.

Sein dirigentisches Repertoire umfasst neben zahlreichen Stücken der a-capella-Literatur aller Epochen auch viele Werke des Oratorienbereiches mit Orchester, wie etwa Haydns Oratorien, Mozarts "Requiem", Schuberts Konzertmessen, Bachs Passionen, Weihnachtsoratorium und Magnificat, Händels "Messias" sowie etliche Kantaten und Messen.

Ein besonderer Schwerpunkt seiner Arbeit liegt im Bereich der Musikvermittlung in Gesprächskonzerten und Moderationen, die dem Hörer auf unterhaltsame wie anschauliche Weise auch komplexere musikalische Zusammenhänge nahe bringen.